Ist´s


F ä  c h e r b i l d ,  Ü b e r b i l d .  Es allereinfachst sagen:
In eine Vorzeichnung trag ich verschiedene Ausmalfleckerl ein.

Das wär´s dann schon. Das reicht dann schon. Man könnt´s dabei belassen. 
Woll´n wir aber nicht. 
Denn ach die Folgen. Folgen haben´s an sich, dass sie folgen. 
Implikationen, sie haben´s an sich, dass sie implizieren. 
Hm hm. Aha. Au Backe.

"So möchte ich das nicht ausgedrückt haben", Susi meinte, 
"so möchte ich das nicht gehört haben".



"Frau mit Obstschale und Hund,

acht weitere Fassungen,

Überbild: 

mal gefleckt, mal Stufen."


Vier Bilder à 30 x 42 cm,

Acryl auf Leinwand, 2014
















A b e r   a u c h . "Ist´s möglich? Kann´s sein?" wieder ein Anderer meinte, "ein bisschen mehr Luft da wer will. Nie mehr Monohansel sein. Kann man das so verstehen? Ist das damit gemeint? Wenn auch und andererseits."

"Ist´s möglich? Kann´s sein?" wieder eine Andere meinte, "geht da nicht alles hops? Ergänzen sollste, sollst ergänzen. Ins Halt- und Bodenlose führt´s. Von kannibalischer Phase war einst die Rede. Wie soll man das  verstehen? Wenn auch und andererseits."

"Neinnein", wieder ein Anderer meinte,  "um das Entfächern einer Sache geht´s. Und die Sache, nun denn die Sache, die Sache, die ist hier die Ausmalerei. Hat´s was mit Dialektik zu tun? Schräge Teilpolytope halt. Wie soll man das verstehen? Wenn auch und andererseits."

"Aber auch", wieder eine Andere meinte.

Formelte

Die F ä c h e r b i l d - Ü b e r b i l d - F o r m e l,
die mal wieder.

In eine Vorzeichnung - meist 'Frau mit Obstschale und Hund' - trag ich
verschiedene und entgegengesetzte Ausmalfleckerl ein,
mal 'konstruktiv', mal 'expressiv', mal 'realistisch' usw.:
das Fächerbild.
Die Ausmalfleckerl, sie arrangieren sich, sie verselbstständigen sich,
werden Quadrat, Klecks, Elefant usw.:
das Überbild.




















"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung.
Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal verbrennt."
Zwei Bilder à 30 x 22 cm, Acryl auf Leinwand, 2011.



















"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung.
Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal verbrennt."
Zwei Bilder à 30 x 22 cm, Acryl auf Leinwnad, 2011.


















"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung.
Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal verbrennt."
Zwei Bilder à 30 x 22 cm, Acryl auf Leinwand, 2011.


















 
"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung.
Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal verbrennt."
Zwei Bilder à 30 x 22 cm, Acryl auf Leinwand, 2011.

Derzeit




"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Stern. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal zerfällt." 
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2009.













"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Stern. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal zerfällt."
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2009.




 "Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Giraffe. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal zerfällt."
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2010.



 "Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Stufen. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt. mal zerfällt."
30 x 42 cm,Acryl auf Leinwand, 2010.
 


"Der mit seiner Ergänzungs-Psychose", wieder ein Anderer meinte, "ein Zeichen für Unendliches".

Zwei Derzeit-Aspekterl, kurz angetippt: das Ende der Avantgarde und mit Zersplitterung was.

Das Ende der Avantgarde (inzwischen wohl amtlich) oder wie wir so dazu sagen: das Ende der Kategorie des Einzelnen, des jeweils Einen-Mono-Einen, der Mono-Itensitäten und eben der Mono-Power auch. Damit verbunden das Ende der Emanzipation der bildnerischen Mittel. Sie ist abgeschlossen, die bildnerischen Mittel selbst, sie sind befreit, weder überraschend, noch provozierend, eher inflationär, sie sind harmlos geworden, sensationelles Getue ist da wohl fehl am Platz:
die veränderte Moderne ist´s, die Derzeit-Moderne ist´s. 

Der andere Aspekt, der der Zersplitterung (der Subjekt-Objekt-Medium-Triade letztendlichst). Wenn wir somit auf kleine Häppchen aus sind, der Partikelchen Vielerlei favorisieren, wenn wir aufs Verschiedene setzen, ins Widersprüchliche zersplittern, zerbröseln, zerfächern, zerhacken, nix Einzelnes herausragt, dann also dann was Gleichförmiges wird´s, was Harmloses wird´s, Knet- und Optikmasse, zivilisatorischer Urstoff wird´s, machen Fächerbilder draus. machen Überbilder draus:
die veränderte Moderne ist´s, die Derzeit-Moderne ist´s.

Derzeitelte.
Methodisch



















"Frau mit Obstschale und Hund, zwei weitere Fassungen, Überbild: a Spirale, b Schildkröte".
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2003.



























"Frau mit Obstschale und Hund, zwei weitere Fassungen, Überbild: gefleckt".
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2002.

Thomas Riedel(chen) - im Stimmengewirr:

"Die Methode also," wieder eine Andere meinte, "die Methode, sie ist das zentral Künstlerische."

"Neinnein," wieder ein Anderer meinte, "die Methode plus: der Methode Ideeiererei."

"Pfff kann ich da nur sagen, pfff," ein Überraschungsgast war´s, er also meinte.

So weit Thomas Riedel(chen), der Stimmensammler.

Andere anderes meinen. Viele vieles.
In unserem Falle freilich, in unsrer Fraktion, bei uns also, da ist es dann schon so, da gehört sich das so, da ist´s der Brauch, da kommt´s drauf an, da geht´s dann ganz automatisch darum: methodisch was zu entwickeln - sonst ist ja alles nix, sonst ist ja allles kokolores.

Oder wie´s dazumal hieß, dazumal zu Zeiten 'der Akademie Truthahn mit Verlaub': Kubismus, eine eigenständige Methode von einst, Fächerbild-Überbild eine von heut.

Fächerbild-Überbild, die Methode, sie  ist einfach, die Methode ist simpel, die Implikationen jedoch, sie sind weit reichend bis - ach sagen wir mal, ach dramatisieren wir mal - fürchterlich.

"So wild wird´s auch wieder nicht werden," Susi meinte.

Verflixt

















"Frau mit Obstschale und Hund, zwei weitere Fassungen, Überbild: a Stern, b Flieger", 30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2003.







"Frau mit Obstschale und Hund, zwei weitere Fassungen, Überbild: a Stern, b Flieger", 30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2003.

`n Etwas bestimmen, es zerfächern und verdrehn.
`n Etwas bestimmen, es zerbröseln und dann noch drüber was.
`n Etwas bestimmen, es entfalten und dann noch `n Hammer rein.
`n Etwas bestimmen, in Verschiedenes hin- und herbewegt. "
"Frau mit Obstschale und Hund" beispielsweis.

Thomas Riedel(chen) - im Stimmengewirr:
"Die Fotos, naja, die sind ja nicht so dolle", wieder ein Anderer meinte, "war wohl grad kein Profi-Fotograf zur Stelle".
"Aus Bäckern sind Gärtner geworden, aus Astronauten Einzeller", wieder eine Andere meinte.

Weiteres





„Frau mit Obstschale und Hund, vier weitere Fassungen,
Überbild: quer gestreift“,
à 30 x 25 cm, Acryl auf Leinwand, 2010.

Thomas Riedel(chen) - im Stimmengewirr:

„Eine zu harte Nuss für den jungen Herrn“, der Moderator meinte.
„Pumpt auf, hebt ab“, wieder ein Anderer meinte.