Methodisch



















"Frau mit Obstschale und Hund, zwei weitere Fassungen, Überbild: a Spirale, b Schildkröte".
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2003.



























"Frau mit Obstschale und Hund, zwei weitere Fassungen, Überbild: gefleckt".
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2002.

Thomas Riedel(chen) - im Stimmengewirr:

"Die Methode also," wieder eine Andere meinte, "die Methode, sie ist das zentral Künstlerische."

"Neinnein," wieder ein Anderer meinte, "die Methode plus: der Methode Ideeiererei."

"Pfff kann ich da nur sagen, pfff," ein Überraschungsgast war´s, er also meinte.

So weit Thomas Riedel(chen), der Stimmensammler.

Andere anderes meinen. Viele vieles.
In unserem Falle freilich, in unsrer Fraktion, bei uns also, da ist es dann schon so, da gehört sich das so, da ist´s der Brauch, da kommt´s drauf an, da geht´s dann ganz automatisch darum: methodisch was zu entwickeln - sonst ist ja alles nix, sonst ist ja allles kokolores.

Oder wie´s dazumal hieß, dazumal zu Zeiten 'der Akademie Truthahn mit Verlaub': Kubismus, eine eigenständige Methode von einst, Fächerbild-Überbild eine von heut.

Fächerbild-Überbild, die Methode, sie  ist einfach, die Methode ist simpel, die Implikationen jedoch, sie sind weit reichend bis - ach sagen wir mal, ach dramatisieren wir mal - fürchterlich.

"So wild wird´s auch wieder nicht werden," Susi meinte.