Derzeit




"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Stern. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal zerfällt." 
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2009.













"Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Stern. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal zerfällt."
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2009.




 "Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Giraffe. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt, mal zerfällt."
30 x 42 cm, Acryl auf Leinwand, 2010.



 "Frau mit Obstschale und Hund, eine weitere Fassung, Überbild: Stufen. Alsdann ein Zeichen für Unendliches, das mal bröckelt. mal zerfällt."
30 x 42 cm,Acryl auf Leinwand, 2010.
 


"Der mit seiner Ergänzungs-Psychose", wieder ein Anderer meinte, "ein Zeichen für Unendliches".

Zwei Derzeit-Aspekterl, kurz angetippt: das Ende der Avantgarde und mit Zersplitterung was.

Das Ende der Avantgarde (inzwischen wohl amtlich) oder wie wir so dazu sagen: das Ende der Kategorie des Einzelnen, des jeweils Einen-Mono-Einen, der Mono-Itensitäten und eben der Mono-Power auch. Damit verbunden das Ende der Emanzipation der bildnerischen Mittel. Sie ist abgeschlossen, die bildnerischen Mittel selbst, sie sind befreit, weder überraschend, noch provozierend, eher inflationär, sie sind harmlos geworden, sensationelles Getue ist da wohl fehl am Platz:
die veränderte Moderne ist´s, die Derzeit-Moderne ist´s. 

Der andere Aspekt, der der Zersplitterung (der Subjekt-Objekt-Medium-Triade letztendlichst). Wenn wir somit auf kleine Häppchen aus sind, der Partikelchen Vielerlei favorisieren, wenn wir aufs Verschiedene setzen, ins Widersprüchliche zersplittern, zerbröseln, zerfächern, zerhacken, nix Einzelnes herausragt, dann also dann was Gleichförmiges wird´s, was Harmloses wird´s, Knet- und Optikmasse, zivilisatorischer Urstoff wird´s, machen Fächerbilder draus. machen Überbilder draus:
die veränderte Moderne ist´s, die Derzeit-Moderne ist´s.

Derzeitelte.